Killet Software Ing.-GbR - kurz: KilletSoft - ist ein Softwareunternehmen, das im Jahr 1991 gegründet worden ist. Die Gesellschaft gliedert sich in die Bereiche "Geodätische Standardsoftware", "Entwicklungswerkzeuge für die Geoinformatik" und "Internationale Geodaten". Die Schwerpunktbranchen der von uns betreuten Unternehmen sind Ingenieurbüros, GIS-Entwickler, Internet-Marketing, Versorgung, Logistik, Telekommunikation, Sicherheitskräfte und der öffentliche Dienst.
Seitenhauptbereich drucken  •    Kontakt  •    Impressum
Deutsch English

Beschreibung der Klasse gDataWindow{}

Um die Möglichkeiten der Graphik-Library Graphics4VO zu verdeutlichen, ist hier die Dokumentation der darin enthaltenen Klasse gDataWindow{} abgebildet. Weitere Klassen sind in der Original-Dokumentation erläutert.

CLASS gDataWindow INHERIT dataWindow

Legt ein Datenfenster an, das mit einem Daten-Server angemessen
kommunizieren kann und zusätzlich die Möglichkeit zur Darstellung
graphischer Elemente hat.


Geerbt von Klasse: dataWindow
Eine weitergehende Beschreibung ist in der Visual Objects online-Hilfe unter dem
Eintrag der vererbenden Klasse zu finden. Die dort beschriebenen
Methoden und Instanzvariablen werden in der üblichen Weise verwendet.


Methoden der Klasse:
init()            Initialisiert eine Instanz der Klasse
paint()           Enthält die Zugriffe auf die benötigten graphischen
                  Methoden
paintNew()        Zeichnet die Graphik
setTransparent()  Stellt statische Controls transparent oder mit deren
                  Hintergrundfarbe dar.
setTimer()        Setzt einen Timer für das Fenster
timerEvent()      Wird periodisch vom Timer aufgerufen


Variablen:
_oGraphics        Graphikobjekt, über das auf alle benötigten graphischen
                  Methoden zugegriffen werden kann.


Bemerkungen:
Das Datenfenster muss einem Fenster der Klasse shellWindow
untergeordnet sein. Die mit dem Visual Objects FensterEditor erzeugten
Controls können dargestellt werden. Dazu muss im Properties-Fenster des
Visual Objects DataWindowEditors auf dem Ordnerblatt "DataWindow" der
Eintrag "Inherit from class" in "gDataWindow" geändert werden.

Transparent dargestellte FixedText-Controls aktualisieren ihren
Hintergrund automatisch, wenn der Text neu geschrieben wird. Bei anderen
von der Klasse TextControl geerbten Klassen wird der Text überschrieben.

Diese Klasse verfügt über eine Instanzvariable _oGraphics, durch die
auf die Methoden der Klasse graphics zur Initialisierung und Darstellung
graphischer Elemente zugegriffen werden kann. Die Methoden der Klasse
graphics dürfen ausschließlich aus der Methode paint() heraus verwendet
werden.


Beispiel:
CLASS winGraphData INHERIT gDataWindow

METHOD paint() CLASS winGraphData
LOCAL nWinW,nWinH AS WORD
SELF:_oGraphics:setBackgroundColor(G_COLORLIGHTCYAN)
SELF:_oGraphics:paintGradientCanvas(10,G_DIRECTIONDOWN)
nWinW := SELF:_oGraphics:getDeviceWidth()
nWinH := SELF:_oGraphics:getDeviceHeight()
SELF:_oGraphics:setWorldOrigin(nWinW / 2, nWinH / 2)
SELF:_oGraphics:setStringFont(G_FONTTYPEROMAN,40,120,G_FONTBOLD,;
  G_FONTDIMFLEX,0.0)
SELF:_oGraphics:setStringColor(G_COLORWHITE)
SELF:_oGraphics:setStringShadow(6,G_COLORBLACK,G_DIRECTIONRIGHTDOWN)
SELF:_oGraphics:paintStringShadow(0,nWinH * 0.2,"Graphics4VO",G_ORIGINCENTER)
RETURN




METHOD init(oOwner,oRessourceID,nRessourcenID) CLASS gDataWindow

Initialisiert eine Instanz der Klasse gDataWindow.


Parameter:
oOwner:           Übergeordnetes Fenster
oRessourceID      Die ID der Ressource, die das Layout des Datenfensters
                  definiert (siehe VO-Handbuch).
nRessourcenID     Die Ressourcen-ID, die die Plazierung und die Größe
                  des Sub-Datenfensters festlegt (siehe VO-Handbuch).




METHOD paint() CLASS gDataWindow

Enthält Methodenaufrufe zum Aufbau der Graphik.


Parameter:
keine


Bemerkungen:
Diese Methode muss in der erbenden Klasse angelegt werden. In ihr wird
die Graphik mit den Methoden der Klasse "graphics" aufgebaut.

Wichtig! Die Methode ist eine Callback-Methode, die nicht in der
Anwendung aufgerufen werden darf. Die Klasse ruft die Methode automatisch
auf und wertet deren Inhalt dabei aus.




METHOD paintNew() CLASS gDataWindow

Zeichnet die Graphik.


Parameter:
keine


Bemerkungen:
Die Methode startet die in der erbenden Klasse angelegte Methode paint(),
in der die Methodenaufrufe zum Aufbau der Graphik eingetragen sind.

Nach dem Initialisieren, bei Größenänderungen und bei Anderungen
der Überdeckung des Fensters wird die Graphik automatisch aktualisiert.
Zu diesen Anlässen darf die Methode nicht aufgerufen werden. Ein
Aufruf der Methode ist lediglich nach der Änderung graphischer Inhalte
erforderlich.




METHOD setTransparent(lTransparent) CLASS gDataWindow

Stellt statische Controls mit transparentem Hintergrund oder mit der
Hintergrundfarbe der Controls dar.


Parameter:
lTransparent      Flag für die Darstellungsart der statischen Controls
                  TRUE:  mit transparentem Hintergrund
                  FALSE: mit der Hintergrundfarbe


Bemerkungen:
Die Darstellung der statischen Controls mit transparentem Hintergrund ist
die Voreinstellung.




METHOD setTimer(nMilliSec) CLASS gDataWindow

Setzt einen Timer mit einer Wiederholrate.


Parameter:
nMilliSec         Wiederholrate in Millisekunden (1/1000 Sekunden)


Bemerkungen:
Jeweils nach der der abgelaufenen Wiederholrate wird die Funktion
timerEvent() aufgerufen, die in der erbenden Klasse definiert ist.




METHOD timerEvent(nMilliSec) CLASS gDataWindow

Verarbeitet das Timer-Event.


Parameter:
nMilliSec         Aktuell eingestellte Wiederholrate in Millisekunden
                  (1/1000 Sekunden)


Bemerkungen:
Diese Methode wird in der erbenden Klasse mit einer eigenen Methode
überschrieben. In ihr wird das Timer-Event bearbeitet.

Wichtig! Die Methode ist eine Callback-Methode, die nicht in der Anwendung
aufgerufen werden darf. Die Klasse ruft die Methode automatisch auf und
wertet deren Inhalt dabei aus.

KilletSoft Neuigkeiten Damit Sie immer gut informiert sind, haben wir in dieser Spalte aktuelle Hinweise, Informationen und besondere Angebote für Sie zusammengestellt.

KilletSoft Logo Jubiläum
 
Guter Service zahlt sich aus - 25 Jahre Geosoftware von KilletSoft!
Lesen Sie mehr...

KilletSoft Logo Updates
 
Der Zeitraum, in dem Sie kostenlose Updates unserer Programme nutzen können, ist verlängert worden!
Lesen Sie mehr...

KilletSoft Logo Innovationspreis 2016
 
Award 2016 Zum zweiten mal in Folge haben geodätische Programme von KilletSoft den Innovationspreis der Initiative Mittelstand gewonnen.
Zertifikat TRANSDAT...
Zertifikat ORTWIN...
Lesen Sie die Pressemeldung...

KilletSoft Logo GeoDLL / TRANSDAT
 
Vorschlag zur Verwendung polygonaler Gültigkeitsbereiche in NTv2-Gitterdateien.
Lesen Sie das Arbeitspapier...

KilletSoft Logo WINDOWS© 10 compatible
 
Win10 kompatibel Unsere Software hat das Zertifikat "WINDOWS© 10 compatible" erhalten. Damit erfüllt sie den Kompatibilitätsstandard von Microsoft WINDOWS© 10.

KilletSoft Logo NTv2 Hamburg
 
Hochgenaue NTv2-Datei des Bundeslandes Hamburg kostenlos für TRANSDAT- und GeoDLL-Nutzer.
Laden Sie die NTv2-Datei ...
Lesen Sie die Pressemeldung...

KilletSoft Logo GeoDLL
 
GeoDLL unterstützt Zeitzonenberechnungen unter Einbezug der Küstenzonen.
Lesen Sie die Pressemeldung...

KilletSoft Logo TRANSDAT / GeoDLL
 
Das Programm und die DLL unterstützen nur alle HARN / HPGN -Bezugssysteme der USA.
Lesen Sie mehr...

KilletSoft Logo Übersetzer gesucht!
 
Die neuen Versionen der Programme TRANSDAT und SEVENPAR unterstützen Sprachdateien für die Benutzeroberfläche. Da die sprachabhängigen Texte in externen Dateien verwaltet werden, können jederzeit neue Sprachen hinzugefügt werden. Jeder Nutzer kann nun Sprachdateien für sich und unsere Kunden zusammenstellen.