Prototyp und Beschreibung der Funktion getntvminmaxshift()

(Funktion der freischaltpflichtigen Gruppe "NTv2-Werkzeuge")

 

getntvminmaxshift()
Ermittlung der Min- / Max-Shiftwerte eines oder aller NTv2-Subgitter.

Prototyp der DLL-Funktion in C++ Syntax (Kleinschreibung beachten!):
__declspec(dllimport) unsigned long __stdcall getntvminmaxshift(
     char *pszFileNtv,
     unsigned long lAscii,
     unsigned short nGridNo,
     double *fMinShift,
     double *fMaxShift)

Prototyp der DLL-Funktion in Visual Objects Syntax:
_DLL function getntvminmaxshift;
     (pszFileNtv as psz,;                  // 4 Byte, char*
     lAscii as logic,;                     // 4 Byte
     nGridNo as word,;                     // 2 Byte
     fMinShift ref real8,;                 // 4 Byte
     fMaxShift ref real8);                 // 4 Byte
as logic pascal:geodll32.getntvminmaxshift


Die Parameter werden folgendermaßen übergeben bzw. zurückgegeben:
pszFileNtv  Dateiname der ASCII- oder binär formatierten NTv2-Datei, für
            die minimale und maximale Shiftwerte ermittelt werden sollen.
            Der Dateiname darf einen Laufwerksbuchstaben, eine
            Verzeichniskette und eine Dateinamenserweiterung enthalten.

lAscii      TRUE: Die NTv2-Datei ist ASCII-formatiert.
            FALSE: Die NTv2-Datei ist binär formatiert.

nGridNo     n: Nummer des Subgitters in der NTv2-Datei, für das die die
               minimalen und maximalen Shiftwerte ermittelt werden sollen.
            0: Es werden die die minimalen und maximalen Shiftwerte aller
               in der NTv2-Datei enthaltenen Subgitter zusammenaddiert.

fMinShift   Kleinster (minimaler) Shiftwert eines oder aller NTv2-Gitter.
(ref)       Der Wert ist der Absolutbetrag des kleinsten ermittelten
            Shiftwertes in geodätischen Sekunden, der aus den
            Verschiebungen auf der Breite und der Länge nach Pytagoras
            errechnet wird.

fMaxShift   Größter (maximaler) Shiftwert eines oder aller NTv2-Gitter.
(ref)       Der Wert ist der Absolutbetrag des größten ermittelten
            Shiftwertes in geodätischen Sekunden, der aus den
            Verschiebungen auf der Breite und der Länge nach Pytagoras
            errechnet wird.

returnWert  Im Fehlerfall gibt die Funktion FALSE zurück, sonst TRUE.


Freischaltung:
Die Funktion ist Bestandteil der freischaltpflichtigen Funktionsgruppe
"NTv2-Werkzeuge". Sie wird zusammen mit den anderen Funktionen der Gruppe
durch die Eingabe der bei der Vertriebsfirma erworbenen Freischaltparameter
per Aufruf der Funktion setunlockcode() zur uneingeschränkten Nutzung frei
geschaltet. Ohne die Freischaltung sind mit dieser Funktion keine Funktions-
aufrufe zu Testzwecken (Sharewareprinzip) möglich.