Prototyp und Beschreibung der Funktion getntvgridheader()

(Funktion der freischaltpflichtigen Gruppe "NTv2-Gitterdaten")

 

getntvgridheader()
Ermittlung der Header-Parameter eines oder aller NTv2-Subgitter.

Prototyp der DLL-Funktion in C++ Syntax (Kleinschreibung beachten!):
__declspec(dllimport) unsigned long __stdcall getntvgridheader(
     char *pszFileNtv,
     unsigned long lAscii,
     unsigned short ngridNo,
     char **pszgridHeader);

Prototyp der DLL-Funktion in Visual Objects Syntax:
_DLL function getntvgridheader;
     (pszFileNtv as psz,;                  // 4 Byte, char*
     lAscii as logic,;                     // 4 Byte
     ngridNo as word,;                     // 2 Byte
     pszgridHeader ref psz);               // 4 Byte, char**, x*600 alloc.
as logic pascal:geodll32.getntvgridheader

Die Allokation von Speicher für "ref psz" / "char**" ist nur notwendig,
wenn zuvor setstringallocate(FALSE) aufgerufen worden ist.


Die Parameter werden folgendermaßen übergeben bzw. zurückgegeben:
pszFileNtv  Dateiname der ASCII- oder binär formatierten NTv2-Datei, für
            die die Parameter der Subgitters ermittelt werden sollen.
            Der Dateiname darf einen Laufwerkbuchstaben, eine
            Verzeichniskette und eine Dateinamenserweiterung enthalten.

lAscii      TRUE: Die NTv2-Datei ist ASCII-formatiert.
            FALSE: Die NTv2-Datei ist binär formatiert.

ngridNo     n: Nummer des Subgitters in der NTv2-Datei, für das die Header-
               Parameter ermittelt werden sollen.
            0: Es werden die Parameter aller in der NTv2-Datei enthaltenen
               Subgitter ermittelt.

pszgridHeader  Header-Parameter des NTv2-Subgitters.
(ref)       Achtung: "ref pszgridHeader" entspricht "char**" in C.
            Es müssen die untern berechneten Bytes Speicher für den Null
            terminated string in Abhängigkeit vom Aufruf der Funktion
            setstringallocate() allokiert werden. Beachten Sie dazu die
            Hinweise im Kapitel "Prototyp und Beschreibung der Funktion
            setstringallocate()".
            ngridNo n: 600 Bytes Memory werden benötigt.
            ngridNo 0: 600 mal Anzahl der Subgitter Bytes Memory werden
                       benötigt. Mit der Funktion getntvgridcount() kann die
                       Anzahl der Subgitter ermittelt werden.

returnWert  Im Fehlerfall gibt die Funktion FALSE zurück, sonst TRUE.


Der zurückgegebene Text sieht je nach den übergebenen geodätischen Systemen
z.B. so aus:
   Header des Subgitters Nr. 1
   Name des Subgitters:  DHDN90
   Name des Elterngitters:  NONE
   Erstellungsdatum:  06-11-09
   Letzte Änderung:  06-11-09
   Südliche Begrenzung [Grad]:  47.00000
   Nördliche Begrenzung [Grad]:  55.30000
   Östliche Begrenzung [Grad]:  15.66667
   Westliche Begrenzung [Grad]:  5.5000
   Gitterabstand Breite [Grad]:  0.10000
   Gitterabstand Länge [Grad]:  0.16667
   Anzahl der Gitterwerte [Grad]:  5208


Freischaltung:
Die Funktion ist Bestandteil der freischaltpflichtigen Funktionsgruppe
"NTv2 Gitterdaten". Sie wird zusammen mit den anderen Funktionen der Gruppe
durch die Eingabe der bei der Vertriebsfirma erworbenen Freischaltparameter
per Aufruf der Funktion setunlockcode() zur uneingeschränkten Nutzung frei
geschaltet. Ohne die Freischaltung sind nur wenige Funktionsaufrufe zu
Testzwecken (Sharewareprinzip) möglich. Es ist zu beachten, dass zusätzlich
die Funktionsgruppe "Koordinatentransformationen" frei geschaltet sein muss.