Prototyp und Beschreibung der Funktion getepsgcrsname()

(Funktion der freischaltpflichtigen Gruppe "Parameterermittlung")

 

getepsgcrsname()
Ermittlung der Bezeichnung eines EPSG-CRS mittels eines EPSG-Codes.

Prototyp der DLL-Funktion in C++ Syntax (Kleinschreibung beachten!):
extern "C" __declspec(dllimport) unsigned long __stdcall getepsgcrsname(
    unsigned short nEpsg,
    char **pszEpsgCrsName);

Prototyp der DLL-Funktion in Visual Objects Syntax:
_DLL function getepsgcrsname(;
     nEpsg as word,;                       // 2 Byte
     pszEpsgCrsName ref psz);              // 4 Byte, char**, 55 alloc.
as LOGIC PASCAL:geodll32.getepsgcrsname    // 4 Byte

Die Allokation von Speicher für "ref psz" / "char**" ist nur notwendig,
wenn zuvor setstringallocate(FALSE) aufgerufen worden ist.


Die Funktion ermittelt zu einem EPSG-Code die Bezeichnung des EPSG-
Koordinatenbezugssystems.

EPSG ist die Abkürzung für "European Petroleum Survey Group Geodesy". Das
ist eine Arbeitsgruppe der europäischen Öl- und Gaserkundungsunternehmen.
Die EPSG und deren Nachfolger OGP "International Association of Oil and Gas
Producers" haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein Systems mit weltweit
eindeutigen Schlüsselnummern (EPSG-Codes) geodätischer Daten wie
Koordinatenbezugssysteme, Referenzellipsoide oder Kartenprojektionen
aufzubauen.

Da die EPSG-Kodierung in vielen GIS-Systemen verwendet wird und dadurch
einen hohen Bekanntheitsgrad erhalten hat, stellen wir einige Funktionen
zur Verfügung, welche die Auswahl der benötigten Koordinatensysteme und
Bezugssysteme bei der Programmierung mit GeoDLL vereinfachen.

Funktionen mit EPSG-Codierung:
coordtransepsg()   Koordinatentransformation mit EPSG-Codes
getepsg2geodll()   Ermittlung zu einem EPSG-Code äquivalenten GeoDLL-Codes
getepsgcrsname()   Diese Funktion


Die Parameter werden folgendermaßen übergeben bzw. zurückgegeben:
nEpsg       Kennung des EPSG-Koordinatenbezugssystems für das die
            Bezeichnung ermittelt werden soll.

pszEpsgCrsName  Referenz auf die Bezeichnung des EPSG-Koordinaten-
(ref)       bezugssystems.
            Achtung: "ref pszEpsgCrsName" entspricht "char**" in C. Es
            müssen 55 Byte Speicher für den Null terminated string in
            Abhängigkeit vom Aufruf der Funktion setstringallocate()
            allokiert werden. Beachten Sie dazu die Hinweise in der
            Beschreibung der Funktion setstringallocate()".

returnWert  Im Fehlerfall gibt die Funktion FALSE zurück, sonst TRUE.


Freischaltung:
Die Funktion ist Bestandteil der freischaltpflichtigen Funktionsgruppe
"Parameterermittlung". Sie wird zusammen mit den anderen Funktionen
der Gruppe durch die Eingabe der bei der Vertriebsfirma erworbenen
Freischaltparameter per Aufruf der Funktion setunlockcode() zur
uneingeschränkten Nutzung frei geschaltet. Ohne die Freischaltung sind nur
wenige Funktionsaufrufe zu Testzwecken (Sharewareprinzip) möglich.